Skip to content
E-Learning: Digitales Lernen in Unternehmen

E-Learning: Digitales Lernen in Unternehmen


Zuletzt aktualisiert: 02. März 2022

Vorteile und Methoden von E-Learning: Nutzen Sie die Potenziale von E-Learning für Ihre betriebliche Aus- und Weiterbildung.

E-Learning umfasst alles, was Lernen betrifft, sobald es digital abrufbar ist. Das bedeutet: Selbst eine Datei (Word-Dokument, PDF, Video, Foto etc.), die Sie erstellt und abgespeichert haben und für Ihre Mitarbeitenden mobil zur Verfügung stellen, zählt bereits dazu.

Beitrag teilen:

Welche Vorteile hat digitales Lernen?

  • Zeit- und ortsunabhängig
  • Fördert selbstständiges Lernen im eigenen Tempo und entsprechend dem eigenen Lernniveau
  • Spricht durch unterschiedliche Gestaltung verschiedene Lerntypen an
  • Konserviert Expertenwissen und ist beliebig häufig wiederholbar
  • Hat viele Methoden und ist vielfältig. 

Welche Inhalte bieten sich für digitalen Unterricht an?

Der Lernstoff im E-Learning kann je nach Bedarf ausgewählt werden. Grundsätzlich ist es hilfreich von den zukünftigen Lernenden aus zu denken und sich in diese hineinzuversetzen. Über welche (technischen) Kenntnisse verfügen Ihre Lernenden? Wie kann Lerninhalt praktisch umgesetzt werden?  

Was sind die Ziele im E-Learning?

  • Kompetenzen werden langfristig im Unternehmen gehalten und aufgebaut. 
  • Prozesse können standardisiert und Weiterbildungsinhalte vereinheitlicht werden.  
  • Motivation und Arbeitszufriedenheit werden durch den Erwerb neuer Fachkompetenzen erhöht. 
  • Die persönliche Entwicklung Ihrer Mitarbeitenden wird unterstützt.  
  • Die Qualifikation der Mitarbeitenden erfährt eine höhere Wertschätzung. 
  • Wenn E-Learning-Angebote auch nach außen transparent gezeigt werden, kann dies positiv auf Außenwirkung und den Ausbau des Employer Branding wirken. 

Entscheidungshilfe für E-Learning-Formate 

Pauschal ist das nicht zu beantworten. Die Höhe der Kosten steht im Zusammenhang mit der Qualität der Umsetzung, dem Umfang der Inhalte und dem gewählten Speicherort.  

Übersicht von E-Learning Formaten

Ob Lernvideos, Podcasts, Webinare oder MOOCs, das digitale Lernangebot ist riesig. Die Vielzahl an Lern-Formaten kann allerdings schnell für Verwirrung sorgen. Gehen Sie daher am besten wie folgt vor: 

  • Schritt 1: Überlegen Sie, welche Inhalte Sie den Lernenden vermitteln wollen.  Welche Lernziele sollen erreicht werden? Denken Sie dabei vom Lernenden aus und berücksichtigen Sie dementsprechend die verschiedenen Bedürfnisse und Lerntypen.  
  • Schritt 2: Analysieren Sie die Rahmenbedingungen. Welche zeitlichen und finanziellen Ressourcen stehen für das Lernangebot zur Verfügung? 
  • Schritt 3: Wählen Sie ein passendes E-Learning aus und setzen Sie die Lerninhalte bedarfsgerecht um. Die Übersichtstabelle kann Sie bei der Auswahl des passenden Lernformats unterstützen. 
  • Schritt 4: Holen Sie sich das Feedback Ihrer Lernenden ein. Ein kontinuierliches Reflektieren hilft dabei, die E-Learning-Angebote stetig weiterzuentwickeln. 

Übersichten zu den verschiedenen E-Learning-Formaten:

  • Steckbrief Mooc´s

    Viele Lerninhalte gibt es schon. Nutzen Sie die existierenden MOOCs von Dozenten oder Experten des Fachbereichs.
  • Steckbrief Wissensabfrage

    Wie gelingt eine Wissensabfrage zu einer Lerneinheit? Mit einem Quiz können Sie den Spielecharackter erhöhen.
  • Steckbrief WBT

    WebBasedTraining lohnt sich, wenn Sie digitale Lerneinheiten im Unternehmen dauerhaft fördern wollen.
  • Steckbrief Lernvideo

    Wie erstelle ich ein Lernvideo ? Mit Hilfe von Präsentationsfolien und einer Mischung aus Video, Text und Ton.

Lernvideos mit PowerPoint selbst gestalten

Lernen Sie in diesem Tutorial, wie Sie Lernvideos mit PowerPoint selbst gestalten können: