Skip to content
Rekrutierungstipps

Rekrutierungstipps

Sie suchen neue Fachkräfte für Ihren Betrieb? Wir geben Ihnen sieben Tipps, wie dies gelingt.

Rekrutierung richtig angehen: Gestaltet sich die Personalsuche für Ihr Unternehmen schwierig? Hier finden Sie Tipps, wie Sie Mitarbeiter suchen und finden.

Beitrag teilen:

Tipp 1: Optimieren Sie Ihre Stellenanzeige

Eine gute Stellenanzeige ist konkret und informativ. Benennen und beschreiben Sie die vakante Stelle eindeutig. Führen Sie dabei nur absolut notwendige Anforderungen und Qualifikationen auf, um mehr Bewerbungen zu erhalten. Bedenken Sie, dass jede Stellenanzeige eine Möglichkeit ist, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Auch dabei zählt Klarheit: Welche konkreten Leistungen bieten Sie? Mehr zum Thema „Stellenanzeigen optimieren“, erfahren Sie hier.

Tipp 2: Sprechen Sie neue Zielgruppen an

Im Wettbewerb um Fachkräfte lohnt es sich, Zielgruppen spezifisch anzusprechen. Eine maßgeschneiderte Ansprache motiviert potenzielle Mitarbeitende, sich bei Ihnen zu bewerben. Rekrutieren Sie beispielsweise ältere Arbeitnehmende und profitieren Sie von großen Netzwerken, viel Erfahrung und hohem Fachwissen. Auch ein Blick ins Ausland erweitert Ihren potenziellen Kreis der Bewerbenden und erhöht die Chance, vakante Stellen zu besetzen. Welche weiteren Potenzialgruppen es gibt und wie Sie diese gezielt ansprechen, erfahren Sie hier.

Tipp 3: Unterstützung vom Arbeitgeber-Service

Holen Sie sich bei der Fachkräftesuche Unterstützung beim Arbeitgeber-Service. Hier erhalten Sie branchenspezifische Beratung zur Rekrutierung, Einstellung und Beschäftigung von Fachkräften und Auszubildenden. Die Beraterinnen und Berater informieren Sie außerdem zu Förderangeboten bei Einstellungen sowie Fort- und Weiterbildungen. Die Beratung kann sowohl per Videochat, telefonisch oder vor Ort in Ihrem Betrieb erfolgen. Über weitere Angebote des Arbeitgeberservices können Sie sich hier informieren.

Tipp 4: So finden Sie die passende Stellenbörse

Achten Sie bei der Auswahl der richtigen Stellenbörse auf das Leistungsangebot und die anfallenden Kosten. Nutzen Sie im ersten Schritt die kostenfreie Jobbörse der Agentur für Arbeit. Hier haben Sie ohne Kosten eine hohe Reichweite. Bei den privaten Jobbörsen lohnt sich auch der Blick auf kleine, branchenspezifische Angebote. Hier gibt es zwar geringere Klickzahlen, aber eine höhere Passgenauigkeit. Weitere Auswahlkriterien sowie eine Übersicht aktueller Stellenbörsen, finden Sie hier.

Tipp 5: Nutzen Sie Mitarbeiterempfehlungen

Durch Mitarbeiterempfehlungen profitieren Sie von der Reichweite Ihrer Belegschaft. Informieren Sie Ihre Mitarbeitenden über vakante Stellen und kommunizieren Sie, dass Empfehlungen erwünscht sind. Dabei profitieren Sie doppelt: Ihre Beschäftigten wissen, wer zu Ihnen passt, wodurch die Gefahr von Fehlbesetzungen verringert wird. Gleichzeitig fallen nicht direkt Kosten an, da in der Regel nur im Erfolgsfall belohnt wird. Ob Sie eine Geldprämie, Gutscheine oder einen extra Urlaubstag anbieten, ist dabei Ihre Entscheidung. Was Sie außerdem bei der Nutzung eines Mitarbeiterempfehlungsprogramms beachten müssen und wie Sie es erfolgreich gestalten, erfahren Sie hier.

Markenbotschafter fürs Unternehmen aktivieren

Mehr erfahren

Tipp 6: Informieren Sie auf Ihrer Karriereseite

Die Karriereseite ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Hier wollen Sie Interessierte zu Bewerberinnen und Bewerbern machen. Präsentieren Sie dazu neben aktuellen Stellenangeboten auch Informationen zu Ihnen als Arbeitgeber sowie Einblicke in die Unternehmenskultur. Achten Sie dabei auf authentische Beschreibungen und Bilder. Entscheiden sich die Besucherinnen und Besucher für eine Bewerbung, sollte diese einfach möglich sein: Fordern Sie nur die wirklich benötigten Unterlagen an. Vielleicht reichen im ersten Schritt Basisangaben und eine Telefonnummer? Weitere Tipps für eine gelungene Karriereseite finden Sie hier.

Tipp 7: Personalvermittler und Zeitarbeitsfirmen

Bei der kurzfristigen Suche nach geeignetem Personal, bietet sich die Rekrutierung durch Zeitarbeitsfirmen und Personalvermittler an. Diese verfügen über einen großen Pool an Mitarbeitenden, die sie Ihnen zur Verfügung stellen können. Der Rückgriff auf diesen Service kann jedoch kostspielig sein. Personalvermittler eignen sich dabei vorwiegend für die langfristige Besetzung vakanter Stellen. Für ihren Service veranschlagen sie in der Regel zwei bis drei Bruttomonatsgehälter.

Zeitarbeitsfirmen hingegen überlassen Ihnen ihre Mitarbeitenden für einen vereinbarten Zeitraum. Dazu schließen Sie mit der Zeitarbeitsfirma eine „Arbeitnehmerüberlassung“. Finden Sie den richtigen Dienstleister mithilfe unserer Übersicht von Zeitarbeitsfirmen und Personalvermittlern.