Fördermaßnahmen für die Personalarbeit

  • In Deutschland gibt es zahlreiche Fördermaßnahmen zur Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese nutzen können.
  • Fördermöglichkeiten in der Berufsvorbereitung: Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Einstiegsqualifizierung und Einstiegsqualifizierung Plus
  • Fördermöglichkeiten in der Ausbildung: Assistierte Ausbildung, Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH), Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
  • Fördermöglichkeiten während einer Beschäftigung: Eingliederungszuschuss, Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (MAG), Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen (WeGebAU)

Die wichtigsten Unterstützungsmaßnahmen für eine Berufsvorbereitung, Ausbildung oder Beschäftigung finden Sie in diesen Steckbriefen:

Berufsvorbereitung

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen:
Sie bieten einem jungen Menschen ein Praktikum an und vermitteln Fachkenntnisse, soziale Kompetenzen und weitere berufliche Grundfertigkeiten. Die Teilnehmer werden zudem von einem Bildungsträger in verschiedenen Maßnahmen der Berufsvorbereitung unterstützt. Als Betrieb können Sie einen potenziellen Auszubildenden kennen lernen. mehr

Einstiegsqualifizierung (EQ):
In einem sechs- bis zwölfmonatigen Langzeitpraktikum bereiten Sie junge Menschen auf eine Ausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsbetrieb vor. Sie können potenzielle Auszubildende kennen lernen und auf eine Ausbildung in Ihrem Betrieb vorbereiten. Sie können sich einen Zuschuss zur Praktikumsvergütung und zur Sozialversicherung rückerstatten lassen. mehr

Einstiegsqualifizierung Plus (EQ Plus):
Die EQ Plus kombiniert die Einstiegsqualifizierung (EQ) mit ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH). Sie können also ein Langzeitpraktikum bei sich anbieten und die Teilnehmer werden verstärkt in der Ausbildungsvorbereitung unterstützt. Sie als Betrieb erhalten einen Zuschuss zur Praktikumsvergütung und zur Sozialversicherung. mehr

Ausbildung

Assistierte Ausbildung:
Die Maßnahme schützt Sie als Betrieb und Ihren Auszubildenden vor einem Ausbildungsabbruch. Sie bereitet junge Menschen auf eine Ausbildung vor und unterstützt auch während der Ausbildungszeit. Lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen erhalten Unterstützung in Form von Nachhilfe, Sprachförderung und sozialpädagogische Betreuung. Sie als Betrieb erhalten administrative und organisatorische Unterstützung. Das Angebot ist für Sie kostenlos. mehr

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH):
Die Maßnahme hat ebenfalls das Ziel, einen Ausbildungsabbruch zu verhindern. Die Teilnehmer werden in der Ausbildung oder während der Einstiegsqualifizierung (EQ) unterstützt. Dabei erhalten sie Nachhilfeunterricht und Sprachförderung, werden sozialpädagogisch begleitet und bei Problemen im sozialen Umfeld unterstützt. mehr

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB):
Den Bezug von BAB können Sie Auszubildenden vorschlagen, die während von Ihrem Betrieb weit entfernt wohnen. So können Sie den Bewerberkreis erweitern. Auszubildende oder Teilnehmer einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme werden finanziell unterstützt, wenn die Unterbringung außerhalb des Elternhauses nötig ist, die Person über 18 Jahre alt ist, verheiratet ist oder ein Kind hat. Die Förderhöhe wird individuell angepasst und ermöglicht Unternehmen, den Bewerberkreis zu vergrößern. mehr

Beschäftigung

Eingliederungszuschuss:
Sie als Unternehmen werden finanziell unterstützt, wenn die beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse der künftigen Mitarbeiter noch nicht für die Stellenanforderungen ausreichen und es somit zu einer besonders intensiven Einarbeitung kommt. Der erhöhte Aufwand der verlängerten Einarbeitungszeit kann finanziell ausgeglichen werden. mehr

Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (MAG):
Die MAG bietet Ihnen in einer betrieblichen Phase die Möglichkeit, die berufliche Eignung einer Person festzustellen. Ziel der Maßnahme ist es, Arbeitslose, Ausbildungssuchende oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen (wieder) in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Es besteht die Möglichkeit auf verschiedene Fördermaßnahmen bei einem Arbeitgeber, einem Träger oder einem Träger der privaten Arbeitsvermittlung. mehr

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen (WeGebAU):
Das Programm bietet verschiedene Möglichkeiten, die Weiterbildung Ihrer Angestellten zu unterstützen. Für KMU gibt es Sonderregelungen. Zudem können auch Unternehmen finanziell entlastet werden. Der Fokus liegt auf Geringqualifizierten, die keinen oder keinen verwertbaren Abschluss haben. mehr

Mehr zu diesem Thema auf KOFA.de:

Auszubildende finden

Um Ausbildungsplätze zu füllen ist es empfehlenswert, schon früh auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen. So funktionieren Schulkooperationen und Co. mehr

Überregionale Rekrutierung von Auszubildenden

Sie finden keine Auszubildenden? Sprechen Sie potenzielle Bewerber in anderen Regionen an. Wir zeigen, wie es funktionieren kann. mehr

Duale Berufsausbildung

Die gleichzeitige Ausbildung in Betrieb und Berufsschule verbindet Theorie und Praxis. Für Betriebe ist das eine effektive Methode, junge Fachkräfte für sich zu gewinnen. mehr

Schulkooperationen im Maschinenbau

Über Schulkooperationen sucht die Albert Koch Maschinen- und Vorrichtungsbau GmbH den Kontakt zu möglichen Auszubildenden. Auch Jugendliche mit Förderbedarf spricht das Unternehmen an. mehr

Rekrutierung mit Plan bei der Witt-Gruppe

Wie lockt man junge Programmierer zu einem Wäsche-Anbieter für Best Ager in die Oberpfalz? Die Witt-Gruppe hat Antworten gefunden. mehr

Ausbildung ist keine Frage der Nationalität

Selbstständige mit Migrationshintergrund beschäftigen in Deutschland weit über zwei Millionen Menschen. Doch vor der dualen Berufsausbildung schrecken viele zurück. Das Juweliergeschäft Savran wurde von KAUSA beraten und bildet jetzt aus. mehr

Fachkräfteengpässe in Unternehmen 2/2014

KOFA-Studie Fachkräfteengpässe in Unternehmen 2/2014: Zahlreichen Unternehmen fällt es schwer, geeignete Auszubildende für ihre vakanten Stellen zu finden. mehr

Fachkräfteengpässe in Unternehmen 3/2015

KOFA-Studie Fachkräfteengpäss ein Unternehmen 3/2015: Der Ausbildungsmarkt für Engpassberufe. Erfahren Sie, wie der Ausbildungsmarkt in Ihrer Region und Ihren Ausbildungsberufen aussieht. mehr

Preisträger ICUnet.AG

ICUnet.AG wurde mit dem Unternehmenspreis für mehr Willkommenskultur ausgezeichnet. mehr

Preisträger InnoGames GmbH

InnoGames GmbH setzt auf Mitarbeiter aus der ganzen Welt und wurde dafür mit dem Unternehmenspreis für seine Willkommenskultur ausgezeichnet. mehr

Preisträger KS ATAG TRIMET Guss GmbH

Die KS ATAG TRIMET Guss GmbH wurde mit dem Unternehmenspreis für Willkommenskultur des BMWi ausgezeichnet und stellt sich in einem kurzen Video vor. mehr

Juni 2015 - Berufsvorbereitung im Betrieb

Thema des Monats: Die Nutzen Sie betriebliche Berufsvorbereitung als Rekrutierungsweg. mehr

Inklusiv ausbilden

Sie suchen einen Partner bei der Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung? – Der Kontakt über ein Berufsbildungswerk ist eine gute Möglichkeit, meint Joachim Trabold. mehr

Feedback geben