Praxisbeispiel: Kulturelle Vielfalt beim Ingenieurdienstleister

Die AVL Software and Functions GmbH rekrutiert und beschäftigt Fachkräfte aus 20 Nationen. Der Ingenieurdienstleister setzt auf Internationalität und kulturelle Vielfalt. Durch professionelle Maßnahmen unterstützt es die internationalen Fachkräfte erfolgreich beim Start in Deutschland.

Branche: Ingenieurdienstleistungen | Standort: Leonberg, München, Regensburg, Roding, Unterschleißheim, Warschau | Beschäftigte: 600

Stand: 2020

Innovation durch internationale Beschäftigte

Das Unternehmen setzt bei der Fachkräftesicherung auch gezielt auf internationale Fachkräfte. Es beschäftigt und rekrutiert aktuell Fachkräfte aus mehr als 20 verschiedenen Nationen - mit dem Ziel, durch die Internationalität der Belegschaft die Innovationsfähigkeit des Unternehmens weiter zu steigern.

Wie eine betriebliche Integration gelingt

Das Erfolgsgeheimnis des Unternehmens sind die vielfältigen Initiativen, die die Belange einer internationalen Fachkraft von der Rekrutierung über die Einarbeitung bis hin zur betrieblichen und sozialen Integration abdecken. Die Geschäftsführung will damit die internationalen Fachkräfte in ihrem Alltag und beim Einleben in Deutschland unterstützen. 
 
Bereits beim Bewerbungsgespräch werden künftige Kolleginnen und Kollegen sowie die Stadt Regensburg und die Umgebung vorgestellt. Potenziellen Beschäftigten wird auf diese Weise ein Gesamteindruck vom Leben und Arbeiten in Deutschland vermittelt. Besonders für internationale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde ein Boarding Haus gegründet, in dem sieübergangsweise wohnen können, bis sie eine Wohnung in Regensburg gefunden haben. Bei Ankunft wird der neuen Fachkraft zur Unterstützung eine Mentorin oder ein Mentor im Betrieb zur Seite gestellt. Sowohl die Mentorin bzw. der Mentor als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Personalabteilung leisten besonders in der Startphase aktive Unterstützung: Begleitung bei Behördengängen, Klärung administrativer Angelegenheiten (Visa, Familiennachzug) und aktive Unterstützung bei der Wohnungssuche.

Für die AVL Software and Functions GmbH ist es besonders wichtig, auch die Familienmitglieder der internationalen Fachkräfte beim Start in den Alltag zu unterstützen. Das Unternehmen begleitet deswegen auch die Jobsuche der Partnerin bzw. des Partners. Den Familienmitgliedern wird ein kostenloser Deutschkurs angeboten und je nach Bedarf werden die Kosten für eine internationale Schule mitfinanziert. Das Unternehmen bemüht sich, kulturelle Besonderheiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu berücksichtigen. So hat das Unternehmen beispielsweise das indische Lichterfest Diwali mit Ritualen, kulinarischen Spezialitäten und traditionellen Tänzen gefeiert. Um den religiösen Anforderungen unterschiedlicher Kulturen Freiraum zu gewähren, hat die AVL Software und Functions GmbH ein Raum der Stille eingerichtet. Mit den vom Unternehmen initiierten Maßnahmen werden den ausländischen Fachkräften die Starthürden in einem für sie zunächst fremden Land erleichtert und damit eine reibungslose und schnelle betriebliche Einarbeitung ermöglicht. 

© AVL
Dr. Georg Schwab, Geschäftsführer:

Kulturelle Vielfalt fördert unterschiedliche Herangehensweisen und die Entwicklung innovativer Lösungsansätze. Zudem steigert sie die Unternehmensattraktivität für unsere internationalen Kunden.

Vielfalt erhöht die Wettbewerbsfähigkeit

Die Integration unterschiedlicher Kulturen wird als Erfolgsfaktor des Unternehmens angesehen. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass durch eine vielfältige Belegschaft innovative Lösungen und Arbeitsprozesse im Betrieb begünstigt werden. Das Aufeinandertreffen von unterschiedlichen Expertisen und Herangehensweisen ist für die AVL Software and Functions GmbH der Schlüssel für die Wettbewerbsfähigkeit. 

Darüber hinaus profitiert das Unternehmen von der Internationalität der Belegschaft, die sich positiv auf die Reputation im Ausland und bei den weltweiten Kunden auswirkt. Die AVL Software and Functions GmbH wird die Rekrutierung internationaler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensivieren, um ihren Fachkräftebedarf zu sichern und die Wettbewerbsposition zu stärken.  Als Bestätigung, dass die Integration gut funktioniert sieht das Unternehmen die Auszeichnung mit dem TOP JOB Award, mit welchem es 2019 prämiert wurde.   

Zur Unternehmenswebseite

Mehr zu diesem Thema auf KOFA.de:

Diversity Management

Steigern Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität durch Diversity Management. Nutzen Sie das Potenzial einer vielfältigen Belegschaft. mehr

Internationale Fachkräfte

Internationale Fachkräfte sind gut qualifiziert und bringen neue Blickwinkel mit in Ihr Unternehmen. Mit diesen Tipps locken Sie Mitarbeiter aus dem Ausland an. mehr

Studierende

Praktika oder Stellen als Werksstudenten dienen als guter Einstieg, um Studenten im Unternehmen einzuarbeiten. Auch Studienabbrecher können interessant sein. mehr

Fachkräfte aus dem Ausland bei der Pentos AG

Fachkräfte aus dem Ausland: Die Pentos AG rekrutiert Fachkräfte aus dem Ausland. Dadurch kann das Unternehmen auf die Bedürfnisse der globalen Kundschaft eingehen. Ein Beispiel. mehr

Digital, international und erfolgreich

Was brauchen Unternehmen, um den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten? Die ICUnet.Group berät seine Kunden zur interkulturellen Zusammenarbeit und zur digitalen Transformation. Eine spannende Mischung, wie dieses Praxisbeispiel zeigt. mehr

Integration im Familienbetrieb

Geschäftsführer Dieter Weissenfels hatte Anfang des Jahres Probleme, seinen Personalbedarf zu decken. Heute sind Bashdar Mina aus Syrien und Kamal Ali aus dem Irak Teil seines Teams. mehr

Zehn Gründe Menschen mit Behinderung zu beschäftigen

Die Ausbildung und Rekrutierung von Menschen mit Behinderung kann für Ihr Unternehmen ein strategischer Bestandteil Ihrer Fachkräftesicherung werden. In dem Video stellen wir Ihnen 10 Gründe für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung vor. mehr

Interview: Mit Inklusion gegen den Fachkräftemangel

Vorbehalte abbauen und Menschen mit Behinderung beschäftigen: Im Interview gibt KOFA-Experte Christoph Metzler einen Überblick zu dem aktuellen Inklusionsprojekt, das in Kooperation mit der Aktion Mensch durchgeführt wird. mehr

Interview: Kulturelle Vielfalt in Unternehmen

Wie steht es um die kulturelle Vielfalt in deutschen Unternehmen? Fast jedes größere Unternehmen beschäftigt ganz selbstverständlich Menschen mit Migrationshintergrund. Eine Bestandsaufnahme - Erfahren Sie die Details im Video. mehr

Diversity Management und Krisenbewältigung

Unternehmen, die Diversity Management betreiben, kommen leichter durch Krisen. Tina Lachmayr berät Betriebe zu Diversity Management. „Durch Diversity Management lernen Unternehmen angemessen und flexibel auf die, individuellen Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden einzugehen“, erklärt Sie im Interview. mehr

Kontakt und Rekrutierung

Sie möchten Menschen mit Behinderung gezielt als Bewerber in den Blick nehmen? Lesen Sie unsere Tipps zu den richtigen Kontakt- und Rekrutierungswegen. mehr

Inklusion als Menschenrecht

Was bedeutet Inklusion? Welche gesellschaftlichen Bemühungen gibt es, Menschen mit Behinderung zu fördern? Lesen mehr über die Inklusion als Menschenrecht. mehr

Feedback geben