Zurück

Verdopplung der Kinderkrankentage

Eltern erhalten aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr doppelt so viele Kinderkrankentage wie bisher. Laut Bundestagsbeschluss können Eltern in diesem Jahr 20 anstatt 10 Kinderkrankentage beantragen. Alleinerziehende erhalten 40 anstatt 20 Tage.  

Die Erhöhung der Anzahl der Krankentage soll einen Ausgleich für mögliche Einkommenseinbußen bei der Kinderbetreuung durch geschlossene Schulen und Kitas schaffen. Diese Regelung soll rückwirkend zum 5. Januar 2021 gelten. 

Normalerweise zahlt die gesetzliche Krankenkasse 90 % des Nettoverdienstes, wenn Eltern durch die Pflege eines kranken Kindes unter 12 Jahren nicht zur Arbeit gehen können. Jetzt soll es auch möglich sein, Kinderkrankengeld zu bekommen, wenn der Zugang zu Schulen und Kitas eingeschränkt oder gar nicht möglich ist, oder wenn die Eltern gebeten wurden ihre Kinder nicht in die Einrichtung zu bringen. Diese Regelung gilt auch, wenn Eltern theoretisch im Homeoffice arbeiten könnten. 

Weitere Informationen zur Verdopplung der Kinderkrankentage finden Sie hier.

Tipps, wie KMU am besten durch die Corona-Krise kommen, finden Sie hier

Feedback geben