Zurück

Schwierige Situation auf dem Ausbildungsmarkt

Der Jahresbericht 2020 stellt die zentralen Tätigkeitsfelder und Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) vor. Präsident Friedrich Esser warnt davor, dass der Fachkräftemangel die wirtschaftliche Existenz vieler Betriebe bedrohen könnte. Die Corona-Pandemie habe laut Esser „zu einer sehr ernsten Entwicklung“ auf dem Ausbildungsmarkt geführt. Durch die Studierneigung bestehe die Gefahr, dass auch nach der Corona-Pandemie die Ausbildungszahlen nicht mehr auf das alte Niveau zurückkommen. Daher müssen geeignete Maßnahmen mit einer echten Lenkungswirkung entwickelt werden.  

Mehr darüber, wie die Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt mit der Fachkräftesicherung am Arbeitsmarkt zusammenhängen, erfahren Sie in der KOFA-Studie 3/2021: „Lockdown am Ausbildungsmarkt: Folgen für die Fachkräftesicherung“.  

Wenn Sie zu den Betrieben gehören, die Ausbildungsplätze anbieten, und dabei Schwierigkeiten haben, Auszubildende zu finden, können Sie hier die richtigen Tipps und Strategien finden, um Ihren Ausbildungsplatz zu besetzen.  

Weitere Informationem zum Jahresbericht des BIBB finden Sie hier

Feedback geben