Zurück

Rekord bei offenen Stellen

Im vierten Quartal 2017 erreichte die Zahl offener Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt einen neuen Rekordwert. Bundesweit waren rund 1,2 Millionen Stellen zu vergeben. Dies bedeutet einen Anstieg von 130.000 Stellen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus der repräsentativen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

In Westdeutschland blieben dabei fast 920.000 Stellen unbesetzt, in Ostdeutschland rund 265.000 Stellen. Den stärksten Anstieg offener Stellen verzeichneten dabei das Verarbeitenden Gewerbe sowie der Bausektor. Im Verarbeitenden Gewerbe stieg der Wert um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 161.000 unbesetzte Stellen. Im Bausektor gab es 98.000 offene Stellen, 24 Prozent mehr als im Vorjahr.

Laut IAB-Forscher Kubis weisen diese Zahlen auf verbesserte Arbeitsmarktchancen für Bewerberinnen und Bewerber hin, bedeuten aber für die Arbeitgeber vor allem große Herausforderungen bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Praxisnahe Materialien zum Thema „Fachkräfte finden“ bietet Ihnen das KOFA unter https://www.kofa.de/handlungsempfehlungen/fachkraefte-finden.  

Weitere Informationen zu der IAB-Stellenerhebung finden Sie unter http://www.iab.de/de/befragungen/stellenangebot/aktuelle-ergebnisse.aspx.

 

Feedback geben