Zurück

KOFA Kompakt 6/2021: Fachkräftereport Juni 2021

Die gesamtwirtschaftlich positive Entwicklung erreicht den deutschen Arbeitsmarkt: Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni 2020 nimmt die Zahl der Arbeitslosen sichtbar ab, liegt jedoch noch deutlich über dem Vorkrisenniveau des März 2020. Die Gesamtzahl der offenen Stellen ist dagegen seit Juni 2020 so deutlich gestiegen, dass sie im Juni 2021 bereits leicht über dem Vorkrisenniveau des März 2020 liegt.  

Dabei entwickeln sich die einzelnen Berufsbereiche sehr unterschiedlich: Während der Bereich „Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik“ kaum durch die Corona-Pandemie betroffen war und die Zahl der offenen Stellen im Juni 2021 knapp 17 Prozent über dem Vorkrisenniveau liegt, gab es im Bereich „Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung“ einen starken Stellenrückgang und eine nur langsame Erholung. Daher gibt es hier immer noch deutlich weniger offene Stellen als vor der Corona-Pandemie. 

Auf der Ebene einzelner Berufe waren im zweiten Quartal 2021 – also zwischen März und Juni 2021 – die größten Stellenzuwächse im Hotel- und Gaststättengewerbe zu beobachten, während der Aufschwung in Gesundheitsberufen wie der Hörgeräteakustik, dem Friseurgewerbe oder der Gesundheitsberatung noch auf sich warten lässt. Den gesamten KOFA Kompakt finden Sie hier.

Feedback geben