Zurück

IW-Studie: Fachkräftesicherung ist Top-Priorität der nächsten 5 Jahre

Laut einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) schrumpft die Fachkräftebasis in Abhängigkeit von Zuwanderung und der Erwerbsbeteiligung Älterer von 2020 bis 2040 zwischen 8,8 Prozent und 12 Prozent. Nur bei deutlich mehr Zuwanderung und einer erhöhten Erwerbsquote der 65- bis 69-Jährigen kann das Fachkräfteangebot stabil gehalten werden.

Für Unternehmen bleibt die Fachkräftesicherung damit weiterhin eine zentrale Herausforderung: So gaben in einer Befragung des IW 68 Prozent der befragten Unternehmen an, dass der Stellenwert der Fachkräftesicherung in den kommenden fünf Jahren sehr groß oder eher groß für ihr Unternehmen ist.

Die aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft finden Sie hier

Das KOFA unterstützt Sie mit fundierten Informationen, wie Sie dem Fachkräftemangel begegnen können. Informieren Sie sich beispielsweise über das Finden und Binden von Mitarbeitenden oder die Rekrutierung von internationalen Fachkräften.

Feedback geben