„go-digital“: Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) startet ein neues bundesweites Förderprogramm, das kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Digitalisierung unterstützt. Die Förderung konzentriert sich hierbei auf drei wichtige Handlungsfelder: IT-Sicherheit, digitale Markterschließung sowie digitalisierte Geschäftsprozesse.

Den KMU steht somit die Möglichkeit offen, sich Unterstützung durch akkreditierte externe Beratungsunternehmen zu holen, um sowohl Chancen zu realisieren als auch Risiken abschätzen zu lernen, die mit der Digitalisierung einhergehen.

Gefördert wird dabei sowohl die Beratung während der Planungs- als auch der Umsetzungsphase von Digitalisierungsprozessen. Das Angebot ist besonders leicht zugänglich, weil die autorisierten Beratungsunternehmen die KMU tatkräftig bei der Antragseinreichung und dem Abrechnungsverfahren unterstützen, damit die Unternehmen sich auf die Inhalte konzentrieren können.
Unternehmen, die folgende Voraussetzungen erfüllen, können eine Förderung beantragen:

•    Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern
•    Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
•    Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
•    Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Werden die auf der Projektseite veröffentlichen Bedingungen erfüllt, ist eine Gesamtförderung von bis zu 16.500 Euro für Beratungsleistungen möglich.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm finden Sie hier.

Feedback geben