Zurück

Freie Ausbildungsplätze für 2021? 

Laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) stehen Stand August 2021 rund 84.000 unversorgten Bewerberinnen und Bewerbern etwa 151.500 freie Ausbildungsplätze gegenüber. Unternehmen, die noch nach Azubis suchen, können Stellen nachvermitteln.  

Traditionell unterstützt die BA zwischen dem 01. Oktober und dem 31. Dezember Betriebe und Ausbildungssuchende bei der kurzfristigen Vermittlung in Ausbildungsstellen. Im letzten Jahr konnte in diesem Zeitraum jeder fünfte Jugendliche nachvermittelt werden. 

Häufig scheitert der Abschluss eines Ausbildungsvertrags an den Ansprüchen der Betriebe an die Jugendlichen. Brauchen Sie wirklich ein (Fach-) Abitur für Ihren Ausbildungsberuf oder reicht auch ein mittlerer Schulabschluss? Können Sie einem Geflüchteten eine (Ausbildungs-) Perspektive bieten? Oder kommt für Sie auch ein älterer Azubi oder ein Studienabbrecher in Frage? 
Es gibt viele Möglichkeiten, sich als Betrieb am Übergang in die Ausbildung unterstützen zu lassen. Zum Beispiel über eine Einstiegsqualifizierung oder die Assistierte Ausbildung.  
Bei der Suche nach passenden Bewerberinnen und Bewerbern können die Berater der „Passgenauen Besetzung“ kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) helfen. 

Informationen dazu, wie Sie Ihr Ausbildungsmarketing verbessern können, finden Sie hier.
Und wenn Sie dann einen Azubi gefunden haben, sollten Sie ihn auch gut „an Bord holen“. Wie das gelingt, verraten wir Ihnen hier.

Feedback geben