Zurück

Flexible Arbeitsmodelle für bessere Vereinbarkeit

In vielen Unternehmen führte die Corona-Pandemie zu einem neuen Bewusstsein für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Laut einer Umfrage des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos werden 65% der befragten Unternehmen flexiblere Arbeitszeitmodelle auch nach der Krise zumindest teilweise beibehalten.

Insbesondere das Homeoffice hat in vielen Betrieben an Bedeutung gewonnen: 41 Prozent der Unternehmen haben während der Pandemie das Homeoffice ausgeweitet oder neu eingeführt. 

Zudem spielt die Kommunikation eine wichtige Rolle: Wichtig ist es, individuelle Lösungen zu finden und nicht eine Regel für alle. Laut der Studie sind viele Mütter und Väter mit Kindern unter 15 Jahren direkt ins Gespräch mit Führungskräften gegangen. 81 Prozent gaben an, dass ihnen geholfen wurde. 30 Prozent sind der Meinung, dass sich durch die Pandemie die Möglichkeiten im Betrieb verbessert haben, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Zur Studie von Prognos gelangen Sie hier.

Weitere Informationen zur Vereinbarkeit finden Sie hier. Was es beim Homeoffice zu beachten gibt, können Sie hier nachlesen. 

 

 

 

Feedback geben