Zurück

Fast 77.000 Fachkräfte kommen mit der „Blauen Karte EU“ nach Deutschland

Die sogenannte Blaue Karte EU ermöglicht es Menschen aus Ländern außerhalb der EU in Deutschland zu arbeiten und zu leben. Voraussetzung dafür sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, eine Arbeitsplatzzusage und ein gewisser Mindestbruttoverdienst. Ein Großteil der Karteninhaber arbeitet hierzulande in Berufen mit Fachkräfteengpässen wie beispielsweise im Ingenieurs- oder Informatikbereich.
Die Blaue Karte EU erfreut sich großer Beliebtheit: Seit der Einführung 2012 sind bereits fast 77 000 hoch qualifizierte internationale Fachkräfte nach Deutschland gekommen und viele von ihnen bleiben. Denn die zunächst für vier Jahre befristete Aufenthaltserlaubnis kann unter bestimmten Umständen verlängert werden. Und das geschieht auch in vielen Fällen: Mehr als zwei Drittel der ehemaligen Karteninhaber haben mittlerweile einen unbefristeten Aufenthaltsstatus.
Der europäische Vergleich zeigt, dass Deutschland als begehrter Standort für internationale Fachkräfte führt: Rund 85 % der Blauen Karten innerhalb der EU werden hierzulande ausgestellt.

Weiterführende Information zur Blauen Karte finden Sie hier: http://www.bamf.de/DE/Infothek/FragenAntworten/BlaueKarteEU/blaue-karte-eu-node.html

Wenn Sie Fachkräfte aus dem Ausland rekrutieren möchten, finden Sie Hilfestellungen und praktische Tipps in unserer Handlungsempfehlung "Rekrutierung aus dem Ausland".

Feedback geben