Zurück

Ausbildungsprämie verlängert und ausgeweitet

Die mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ verbundene „Ausbildungsprämie“ und „Ausbildungsprämie plus“ wurde heute von der Bundesregierung verlängert und ausgeweitet. Ziel ist es, die betriebliche Berufsausbildung zu stabilisieren und zu stärken. Bildungsministerin Anja Karliczek erklärt: „Mit diesem zweiten Maßnahmenpaket schaffen wir die Grundlage, dass junge Frauen und Männer einen Ausbildungsplatz finden und auch weitere Unterstützung bekommen, um auch in diesen schwierigen Zeiten gut den Beruf starten können zu können.“ Arbeitsminister Hubertus Heil ergänzt: „Dass die Prämien doppelt so hoch sein werden, wird hoffentlich mehr Unternehmen motivieren, junge Menschen auszubilden.“

Das Wichtigste zur Ausbildungsprämie im Überblick:

  • Die Bundesregierung verdoppelt ab 1. Juni 2021 die Ausbildungsprämie auf bis zu 6000 € und weitet sie auf Betriebe mit bis zu 499 Beschäftigten aus. Bisher konnten nur Betriebe mit bis zu 249 einen Antrag stellen.
  • Betriebe, die im Ausbildungsjahr 2021/22 keine Ausbildungsplätze abbauen, sollen 4000 € Prämie pro Ausbildungsvertrag erhalten und die, die mehr Ausbildungsplätze anbieten als in den Vorjahren, erhalten 6000 € Prämie.
  • Die Übernahmeprämie wird bis Ende 2021 verlängert und auf 6 000 Euro verdoppelt. Mit ihr wird künftig neben der Übernahme eines Auszubildenden aus einem Insolvenzfall auch bei pandemiebedingter Kündigung oder bei Abschluss eines Auflösungsvertrages unterstützt.
  • Um auch weiterhin Kurzarbeit während der Ausbildung zu vermeiden, wird ein Zuschuss zur Ausbildungsvergütung gezahlt und künftig auch ein Zuschuss zur Vergütung der Ausbilderin oder des Ausbilders.
  • Auch die Auftrags- oder Verbundausbildung soll mit bis zu 8.100 € Zuschuss attraktiver gemacht werden
  • Kleinstunternehmen aus dem zweiten Lockdown werden mit einer Sonderprämie von 1000 € unterstützt, wenn Sie mindestens 30 Tage weiter ausbilden.
  • Außerdem stehen pandemiebetroffenen Ausbildungsbetrieben ein Zuschuss zur externen Prüfungsvorbereitung der Azubis zu.

Über die Ausweitung der Ausbildungsprämie informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hier.

Genaueres über die Beantragung der Fördermittel aus dem Programm „Ausbildungsplätze sichern“ finden Sie bei der Bundesagentur für Arbeit.

Informationen dazu, wie Sie Ihre Azubis in Corona-Zeiten unterstützen können, finden Sie hier

Feedback geben