Zurück

Ausbildung im digitalen Wandel

Etwa drei Viertel des Ausbildungspersonals, die Ausbilderinnen und Ausbilder und die Berufsschullehrkräfte, nehmen das Tempo des digitalen Wandels und die damit verbundenen Veränderungen für die Ausbildung als hoch wahr. Aber für ebenfalls drei Viertel der Befragten überwiegen dabei die Chancen der Digitalisierung. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des Projekts NETZWERK Q 4.0 am Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) zum digitalen Wandel an den Lernorten Berufsschule und Unternehmen.

Die Herausforderungen, die Auszubildenden auf die sich stetig verändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten, sind hoch. Es müssen neue (digitale) Inhalte vermittelt werden, aber auch den zukünftigen Fachkräften prozessorientiertes und bereichsübergreifendes Denken und Handeln vermittelt werden. „Das Berufsbildungspersonal muss außerdem langfristig individueller auf die Auszubildenden eingehen“, so Paula Risius, Autorin der Studienreihe und Referentin im NETZWERK Q 4.0.

Um den Veränderungsprozess weiter optimal zu begleiten zu können, geben etwa 84 Prozent der Ausbilderinnen und Ausbilder und 92 Prozent der Berufsschullehrkräfte einen gestiegenen Weiterbildungsbedarf an. Hier gilt es künftig anzusetzen, etwa auch durch die im Rahmen des Projekts NETZWERK Q 4.0 entwickelten Qualifizierungsangebote.

Damit die vermittelten Kompetenzen gut aufeinander abgestimmt sind, kommt der „Lernortkooperation“ von Berufsschulen und Betrieben eine wichtige Rolle zu. Dort besteht nach den Ergebnissen der Studie noch Verbesserungspotential: Nur 12 Prozent der Befragten kennen die entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, von denen nutzen wiederrum nur sechs von zehn den Kontakt für den oberflächlichen Austausch von Informationen und nur ein Viertel der Befragten stimmt Inhalte mit dem dualen Partner ab.

Eine Zusammenfassung der Studienergebnisse finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Netzwerk Q 4.0 finden Sie hier.

Wenn Sie „trotz Corona“ auf der Suche nach passenden, zukünftigen Fachkräften sind, finden Sie hier Informationen zur Azubi-Suche. 

Oder mögen Sie dazu lieber etwas für die Ohren? Dann empfehlen wir unsere aktuellste Podcast Folge 35: „Bock auf `nen Job?“

 

Feedback geben