Stellenbörsen für Ihre Stellenanzeige

Finden Sie die passende Stellenbörse für Ihre Anzeige

  • Im Internet gibt es eine große Anzahl an unterschiedlichen Stellenbörsen. Die richtige Stellenbörse für das eigene Unternehmen zu finden, gestaltet sich anfangs gar nicht so einfach.
  • Im ersten Schritt können Sie Ihre Stellenanzeige bei der Jobbörse der Agentur für Arbeit inserieren. Im Gegensatz zu den meisten privaten Online-Jobbörsen ist das Inserat dort kostenlos bei einer gleichzeitig hohen Reichweite.
  • Um die passende Fachkraft zu finden, lohnt es sich in der Regel Inserate auch bei privaten Anbietern zu veröffentlichen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie herausfinden, welche Online-Jobbörse zu Ihrem Unternehmen passt. 

Auf diese Kriterien sollten Sie bei der Wahl einer Stellenbörse achten

Leistungsangebot

Moderne Online-Jobbörsen variieren stark in ihrem Leistungsangebot: Über welche Laufzeit soll die Stellenanzeige online sein? Ist es Ihrem Unternehmen wichtig, ob das Firmenlogo als zusätzliche Werbung präsentiert wird? Möchten Sie die Stellenanzeige eigenständig gestalten oder soll dies von Mitarbeitern der Jobbörse übernommen werden? Haben Sie Interesse an regelmäßigen Inseraten? Dann könnten Abonnements für Stellenanzeigen das Richtige für Sie sein. Werden Sie sich zunächst darüber klar, welche Serviceleistungen Sie von einer Stellenbörse erwarten. Die meisten Online-Stellenbörsen funktionieren nach einem Baukastenprinzip: Je nach Bedarf kann das passende Leistungspaket für Ihr Unternehmen zusammengestellt werden. Zögern Sie dabei nicht, sich für eine Beratung an die Ansprechpartner der Stellenbörsen zu wenden.

Kosten

Bei den privaten Online-Jobbörsen ist die Mitarbeitersuche nicht kostenfrei. Bevor Sie sich für eine Online-Jobbörse entscheiden, sollten Sie daher zunächst die Preise und Konditionen der Anbieter vergleichen. Insbesondere dann, wenn Ihre Anzeige in den Suchergebnissen ganz vorne mit dabei sein soll, müssen Sie investieren. Zwischen den verschiedenen Jobbörsen gibt es jedoch starke Preisunterschiede, weshalb sich ein Vergleich von mehreren Anbietern lohnt. Kleine, spezialisierte Anbieter sind grundsätzlich günstiger als große Anbieter. Bei den großen Anbietern kostet eine Stellenanzeige mit einer Anzeigedauer von ca. 30 Tagen in der Regel einen Festpreis zwischen 400 Euro und 1.000 Euro. Inserate für Auszubildende und Studierende sind häufig vergünstigt unter 100 Euro möglich. Einige Anbieter berechnen nicht nach Festpreis, sondern nach Anzahl der Aufrufe. Für Unternehmen mit kleinem Budget kann das Inserieren von Stellenanzeigen auf Kleinanzeigen-Portalen sinnvoll sein. Diese sind im Vergleich zu den privaten Online-Jobbörsen in der Regel werbefinanziert und damit kostenfrei. Hierbei muss allerdings unbedingt auf Aktualität und Seriosität der Anbieter geachtet werden. Zudem finden Sie weiter unten eine Liste mit relevanten Online-Stellenbörsen.

Zielgruppe

Bei den großen Online-Stellenbörsen lässt sich nach Region und Branche filtern, um ein möglichst anforderungsgerechtes Ergebnis zu liefern. Dennoch lohnt sich auch ein Blick auf kleinere Stellenbörsen, die sich auf bestimmte Zielgruppen oder Branchen spezialisiert haben. Diese haben häufig geringere Klickzahlen, allerdings sind die Treffer meist passgenauer. So gibt es regionale Jobbörsen, die sich nur an Arbeitgeber und Jobsuchende aus bestimmten Regionen richten, oder Jobbörsen, die sich auf bestimmte Berufsuntergruppen wie das Handwerk oder die Landwirtschaft spezialisieren. Es gibt auch Jobbörsen speziell für Auszubildende, Berufseinsteiger oder Führungskräfte. Zudem haben einige konventionelle Stellenbörsen ebenso wie die sozialen Netzwerke Xing und LinkedIn bereits Profile von Jobsuchenden hinterlegt. Dies bietet den Vorteil einer unmittelbaren Ansprache bei passenden Bewerbern.

Reichweite und Relevanz

Um beurteilen zu können, wie relevant eine Online-Jobbörse ist, also von wie vielen Arbeitgebern und Jobsuchenden diese genutzt wird, können Sie auf den verschiedenen Jobbörsen einfach selbst einmal nach Stellen suchen. Wenn Sie viele aktuelle Inserate angezeigt bekommen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Jobbörse von vielen Arbeitgebern genutzt wird und auch viele Jobsuchende anzieht. Suchen Sie testweise nach ähnlichen Stellen wie diejenige, die Sie inserieren möchten, können Sie auch herausfinden, ob die Jobbörse grundsätzlich von Arbeitgebern aus Ihrer Branche zur Rekrutierung genutzt wird. Die Wahrscheinlichkeit ist dann hoch, dass dort viele Jobsuchende nach Stellen aus dieser Branche suchen. Wichtig für die Reichweite einer Online-Jobbörse ist auch das Netzwerk, über das die Stellenbörse verfügt. Dazu zählen Kooperationen mit anderen Jobbörsen sowie Fachjournalen, das Ranking in der Google-Suche ebenso wie die Präsenz in Meta-Suchmaschinen. Informieren Sie sich deshalb auf der Webseite der Stellenbörse, wo Ihre Stellenanzeige überall geteilt wird.

Sollten Sie weiterhin unsicher über die Qualität der Stellenbörse sein, lohnt sich ein Blick auf Zertifizierungen der Stellenbörsen.

Jobbörsen-Auswahl im Vergleich: Welche passt zu Ihren Stellenanzeigen?

Top 5: Allgemeine Stellenbörsen

Jobbörse Bundesagentur für Arbeit

Die Jobbörse der Deutschen Arbeitsagentur ist die größte Jobbörse aus öffentlicher Hand. Die Inserierung ist für Unternehmen kostenlos.

StepStone

StepStone bietet ein breites Leistungsangebot für Arbeitgeber, das auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann.

Jobware

Jobware wirbt damit, die Unternehmen im gesamten Bewerbungsprozess zu begleiten und zu unterstützen.

Indeed

Indeed bietet Arbeitgebern eine große Plattform, auf der diese eine Stellenanzeige zunächst kostenlos inserieren können. Das Budget für die Stellenanzeige wird erst nach der Eingabe der Stellenanzeige bestimmt und ist variabel.

Monster

Monster gehört zu den größten Jobbörsen mit hoher Reichweite. Die Stellenanzeige wird auf Monster.de sowie einer Vielzahl von Partnerseiten geschaltet.

 Top 5: Auszubildende

Azubiyo

Die Jobbörse für Ausbildungsstellen spricht alle Unternehmen vom Großkonzern bis zum kleinen Handwerksbetrieb an, um passende Recruiting-Lösungen zu finden.

IHK Lehrstellenbörse

Auf der Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammer (IHK) werden Plätze für Praktika, Ausbildung und duales Studium vermittelt.

AUBI-plus

AUBI-Plus versteht sich als Dienstleister für Recruiting, Zertifizierung und Qualifizierung.

Ausbildung.de

Ausbildung.de umfasst eine Social-Media-Community rund um das Thema Ausbildung und vereint dies mit einer Jobbörse.

Ausbildungsmarkt.de

Ausbildungsmarkt.de ist eine Jobbörse für Ausbildungsplätze, die mit einer großen Reichweite und einer hohen konstanten Sichtbarkeit wirbt.

Top 5: Studierende, Absolventen

Absolventa

Absolventa ist eine Jobbörse, die speziell auf Unternehmen ausgerichtet ist, die Berufseinsteiger und Uni-Absolventen suchen.

YoungCapital

YoungCapital versteht sich als Personaldienstleister, der unter anderem eine Jobbörse für Studenten und Young Professionals betreibt.

Stellenwerk

Stellenwerk ist ein Jobportal einer Vielzahl von Hochschulen in ganz Deutschland. Dort werden häufig befristete Studierendenjobs und Absolventenjobs ausgeschrieben.

Connecticum

Connecticum bietet einen Stellenmarkt für Studierende und Absolventen der IT, Technik und Wirtschaft. Mit über 25.000 Inseraten zählt es zu den größeren Jobbörsen für Young Professionals.

Jobmensa

Jobmensa vermittelt unkompliziert Studierenden-Jobs und gehört in diesem Bereich laut eigener Aussage zu den Marktführern.

                                                                                                                                 zuletzt aktualisiert Oktober 2021

Feedback geben