Praxisbeispiel: Ältere Mitarbeiter im Gartenfachhandel

Die Düsing GmbH & Co. KG freut sich über die Bewerbung älterer Fachkräfte

Die Kundschaft im Gartenfachhandel ist häufig älter und schätzt die kompetente Beratung durch erfahrenes Verkaufspersonal. Die Düsing GmbH & Co. KG stellt darum gern ältere Fachkräfte ein, die die jüngeren Teams mit ihrem Erfahrungsschatz ergänzen. Serviceorientierung, Berufserfahrung und soziale Kompetenzen sprechen besonders für ältere Bewerberinnen und Bewerber. Ein Praktikum entscheidet, ob die Chemie stimmt.

Branche: Gartenfachhandel | Standort: Gelsenkirchen (NRW) | Beschäftigte: 50

Stand: 2014

Traditionsbetrieb mit moderner Personalarbeit

2001 wurde die Personalarbeit im Gartenmarkt auf den Prüfstand gestellt. Es wurden eindeutige Anforderungsprofile erarbeitet. Seitdem entscheiden in erster Linie eindeutig formulierte Tätigkeitsanforderungen über die Besetzung offener Stellen. Dazu gehören fachliche Anforderungen, persönliche Kompetenzen und Erfahrungen sowie die Arbeitseinstellung. Im Handel zählen außerdem der kompetente Umgang mit Kunden, eine hohe Servicebereitschaft und Freundlichkeit - Eigenschaften, die gerade die Generation 50plus häufig auszeichnet. Sind die Kompetenzprofile von zwei Bewerberinnen oder Bewerbern ähnlich, entscheidet die Alterszusammensetzung. Auch das Team wird bei Neueinstellungen immer beteiligt. Am unteren Ende der Alterspyramide sorgt die Berufsausbildung regelmäßig für Neuzugänge, so dass bei der Einstellung von Fachkräften die Wahl des Unternehmens häufig auf ältere Bewerberinnen und Bewerber fällt.

Alle Beschäftigten starten zunächst im Rahmen eines zwei- bis dreiwöchigen Praktikums. Wenn die Chemie passt, wird ein unbefristeter Arbeitsvertrag geschlossen.

Siegfrid Joachim, Geschäftsführer:

Erfolg und Leistung ist keine Frage des Alters, sondern vor allem der richtigen Einstellung, der Fähigkeiten und wie diese im Unternehmen weiterentwickelt werden.

Hohe Firmentreue und geringe Wechselbereitschaft

In der Zusammenarbeit von Alt und Jung ergänzen sich die unterschiedlichen Kompetenzen der Generationen und tragen insgesamt zu einem produktiven Miteinander der Generationen bei. Der Betrieb macht die Erfahrung, dass ältere Fachkräfte ein besonders gutes Gespür für die Wünsche und Bedürfnisse älterer Kundinnen und Kunden haben. Außerdem ist ihre Wechselbereitschaft vergleichsweise gering. Das wirkt sich auch positiv auf die Produktivität im Unternehmen aus: durch die geringe Fluktuation ist der Einarbeitungsaufwand für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gering. Zudem sind ältere Beschäftigte aufgrund einer häufig weniger fordernden familiären Situation zeitlich flexibler einsetzbar.

Zur Unternehmenswebseite

Mehr zu diesem Thema auf KOFA.de:

Ältere

Nutzen Sie die Berufserfahrung der Generation 50plus und rekrutieren Sie gezielt Ältere. Ältere Fachkräfte sind leistungsfähig und gut ausgebildet. mehr

Wissens- und Erfahrungstransfer

Wissen ist eine wichtige Ressource. Maßnahmen für den Wissensaustausch sind Lerntandems oder interne Datenbanken. mehr

Umfeldanalyse

Bei der Umfeldanalyse werden Daten aus der Unternehmensumwelt ausgewertet, die für die Fachkräftesicherung von Bedeutung sind. mehr

Altersstrukturanalyse

Welche personalpolitischen Maßnahmen sind sinnvoll, wenn die Belegschaft immer älter wird? Seit einigen Jahren analysiert die Wicke GmbH & Co. KG regelmäßig die Altersstruktur des Familienunternehmens. mehr

60plus und voller Energie

"Ich bin zwar über 60. Zum Club der alten Schachteln gehöre ich aber noch lange nicht". Mit diesen Worten eröffnete ein Bewerbungsschreiben. Eine Werbeagentur hat die Kandidatin eingestellt. Ein Gespräch über ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. mehr

Wissenstransfer durch Lerntandems

Lernpartnerschaften bewahren die Wilhelm Lambrecht GmbH vor dem Verlust von wichtigem Erfahrungswissen. mehr

KOFA-Studie 1/2015: Fachkräfteengpässe in Unternehmen

KOFA-Studie Fachkräfteengpässe in Unternehmen 1/2015: Altersstruktur in Engpassberufen. Viele ältere Arbeitskräfte sind bald zu ersetzen. Das kann Engpässe verschärfen. mehr

Interview zur Integration in den Arbeitsmarkt

Die Zahl der Asylanträge in Deutschland ist im Jahr 2017 deutlich zurückgegangen. Für eine erfolgreiche Integration in Unternehmen müssen die Sprachangebote ausgeweitet und betriebliche Integrationshilfen gestärkt werden. Näheres dazu erklärt Svenja Jambo im Interview bei Phoenix. mehr

Interview: Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden

Wie finden Unternehmen Personal? –Sibylle Stippler präsentiert im Video-Interview die wichtigsten Ergebnisse der Studie „Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden“. mehr

Zehn Gründe Menschen mit Behinderung zu beschäftigen

Die Ausbildung und Rekrutierung von Menschen mit Behinderung kann für Ihr Unternehmen ein strategischer Bestandteil Ihrer Fachkräftesicherung werden. In dem Video stellen wir Ihnen 10 Gründe für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung vor. mehr

Oktober 2017 - Ältere

Arbeitnehmer im Alter von 50 Jahren und älter nehmen eine immer wichtige Rolle in vielen Teams ein. Ältere beschäftigen bringt Unternehmen viele Vorteile, den Ihrer Erfahrung können viele im Unternehmen profitieren. mehr

April: Fachkräftepotential Silver Ager

Wie Sie das Erfahrungs- und Fachwissen älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimal nutzen, erfahren Sie hier. mehr

Feedback geben

Ihre Meinung ist gefragt!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und helfen Sie uns, unser Angebot für Sie noch besser zu machen. Alle Fragen lassen sich in max. 5 Minuten beantworten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Jetzt teilnehmen