Berufliche Integration von Flüchtlingen mit ergänzender Sprachförderung

Region

Nordrhein-Westfalen (Märkischer Kreis)

Ziel

Flüchtlinge qualifizieren und auf eine Einstiegsqualifizierung (EQ), Ausbildung oder die Aufnahme einer Beschäftigung vorbereiten

Beschreibung

Das Programm gliedert sich in vier Module. Aus dem staatlichen Integrationskurs werden bis zu 15 Teilnehmer für die Qualifizierungsmaßnahme ausgewählt. Die ausgewählte Gruppe startet anschließend in einen sechswöchigen berufsbezogenen Sprachkurs an der Euroschule Iserlohn. Während der darauffolgenden achtwöchigen Phase findet die berufliche Qualifizierung in der verbandseigenen überbetrieblichen Lehrwerkstatt statt. In einem zwölfwöchigen Praktikum lernen die Teilnehmer dann einen Betrieb kennen und können dort bereits mitarbeiten. Während des Programms werden die Teilnehmer von der Euroschule durchgehend sozialpädagogisch betreut. Nach erfolgreichem Abschluss der Maßnahme erhalten die Absolventen ein Zertifikat. Das Pilotprojekt startete im Januar 2016 und läuft bis November 2016.

Anknüpfungsmöglichkeiten für Unternehmen

Unternehmen können potenzielle Mitarbeiter in einem Praktikum kennenlernen und anschließend ggf. in eine Einstiegsqualifizierung, Ausbildung oder Beschäftigung bringen.

Zielgruppe

anerkannte Flüchtlinge und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive

Anbieter

MAV – Märkischer Arbeitgeberverband e. V.

Ansprechpartner

Josef Schulte, Tel.: 02371 - 82915, E-Mail: schulte@mav-net.de

Partner

Arbeitsagentur Iserlohn, Jobcenter Märkischer Kreis, Ausbildungsgesellschaft Mitte-Lenne mbH, Euroschule Iserlohn

Kategorien

Berufsvorbereitung, Kooperationen zur Qualifizierung, Sprachförderung

Download Steckbrief

Feedback geben

Ihre Meinung ist gefragt!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und helfen Sie uns, unser Angebot für Sie noch besser zu machen. Alle Fragen lassen sich in max. 5 Minuten beantworten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Jetzt teilnehmen