Willkommenslotsen

Integration von Flüchtlingen in Unternehmen – Willkommenslotsen informieren und beraten Sie vor Ort

Willkommenslotsen informieren Sie über Möglichkeiten der Fachkräftesicherung aus der Gruppe der Flüchtlinge. Sie beraten Sie in allen praktischen Fragen rund um die Themen Beschäftigung und Qualifizierung von Flüchtlingen sowie beim Aufbau einer Willkommenskultur in Ihrem Unternehmen. Ziel ist es, Unternehmen davon zu überzeugen, dass Flüchtlinge als Auszubildende oder Fachkräfte eine Bereicherung für den Betrieb darstellen und zur Sicherung der Fachkräftebasis des Unternehmens beitragen können. In den nächsten drei Jahren sollen Unternehmen bis zu 150 Willkommenslotsen im Rahmen des Programms „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ unterstützend zur Seite gestellt werden. Am 21. September 2017 wurden die Willkommenslotsen auch für die Beratung von Großunternehmen geöffnet. Die erste Schulung der Willkommenslotsen durch das KOFA fand am 07. März 2016 in Köln statt. Hier bekommen Sie einen Einblick. Das Programm wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Was sind die Aufgaben der Willkommenslotsen?

Die Willkommenslotsen beraten Unternehmen in allen praktischen Fragen der betrieblichen Integration von Flüchtlingen – sei es durch eine HospitationHospitationEine Hospitation bedeutet, einen Betrieb als „Gast“ kennenzulernen. Eine Hospitantin / ein Hospitant darf jemandem bei der Arbeit zusehen, selbst jedoch keine Arbeitsleistung erbringen, ein Praktikum, eine Einstiegsqualifizierung (EQ)Einstiegsqualifizierung (EQ)Es handelt sich um eine sechs- bis zwölfmonatige Qualifizierungsmaßnahme zur Vorbereitung auf eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Die betrieblichen Inhalte orientieren sich am ersten Ausbildungsjahr. Daher können die Zeiten der EQ in der Regel auf eine spätere betriebliche Ausbildung angerechnet werden. Die Maßnahme ist bei der zuständigen Kammer und der lokalen Arbeitsagentur zu melden, eine Ausbildung oder durch den direkten Einstieg in eine Beschäftigung. Sie als Unternehmen erhalten so vor Ort die wichtigsten Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen und erfahren, wo Sie weiterführende Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten finden. Willkommenslotsen unterstützen Sie außerdem dabei, mögliche Vorbehalte und Unsicherheiten in Ihrer Belegschaft abzubauen und können gute Beispiele aus der Praxis einbringen. Dazu gehört auch, dass Sie erfahren, mit welchen konkreten Maßnahmen Sie eine Willkommenskultur in Ihrem Unternehmen fördern können, um eine erfolgreiche betriebliche und soziale Integration der Flüchtlinge zu erreichen. So profitieren Sie nicht nur von einer kulturell vielfältigen Belegschaft, sondern auch durch ein positives Image in der Außendarstellung.

Diese konkrete Unterstützung erhalten Sie durch Willkommenslotsen:

  • Besetzung von offenen Stellen und Erarbeitung von Anforderungsprofilen für Auszubildende bzw. Mitarbeiter
  • Vorauswahl passender Bewerberinnen und Bewerber aus dem Kreis der Geflüchteten
  • Beratung bei rechtlichen und praktischen Fragen zur Integration
  • Hilfe bei verwaltungstechnischem Aufwand
  • Beratung zu regionalen oder nationalen Förderungs- und Unterstützungsprogrammen für Unternehmen, die Geflüchtete ausbilden und beschäftigen
  • Vermittlung von Kontakten zu relevanten regionalen Institutionen, Organisationen und Projekten, die bei einer Ausbildung unterstützen
  • Unterstützung beim Aufbau einer Willkommenskultur

Wie können Sie Kontakt zu den Willkommenslotsen aufnehmen?

Weitere Informationen zu den Willkommenslotsen sowie aktuelle Ausschreibungen finden Sie auf der Seite des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH).

Eine Liste der Kammern und sonstigen Organisationen der Wirtschaft mit Willkommenslotsen erhalten Sie hier.

Einblicke in die Arbeit der Willkommenslotsen

Im Juni 2016 trafen sich die Willkommenslotsen in Berlin. Werfen Sie einen Blick in das Video und lernen Sie die Willkommenslotsen und ihre Aufgaben besser kennen.

Wenn Sie selbst Willkommenslotse sind und den Zugang zum internen Bereich suchen, können Sie diesen Link nutzen, um sich anzumelden.

Mehr zu diesem Thema auf KOFA.de:

Diversity Management

Steigern Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität durch Diversity Management. Nutzen Sie das Potenzial einer vielfältigen Belegschaft. mehr

An- und Ungelernte weiterbilden

Um Fachkräftemangel vorzubeugen, genügt der Blick auf die eigenen Beschäftigten. Durch Fort-/ Weiterbildungen können Sie gezielt Mitarbeiter qualifizieren. mehr

Fördermaßnahmen in der Ausbildung

Für eine erfolgreiche Ausbildung ist manchmal Unterstützung nötig. Erfahren Sie mehr über öffentliche Fördermaßnahmen. mehr

Praxisbeispiel: Integration im Familienbetrieb – KOFA

Geschäftsführer Dieter Weissenfels hatte Anfang des Jahres Probleme, seinen Personalbedarf zu decken. Heute sind Bashdar Mina aus Syrien und Kamal Ali aus dem Irak Teil seines Teams. mehr

Praxisbeispiel: Flüchtlinge im Handwerk – KOFA

Seit einem Jahr beschäftigt der Geschäftsführer der Segelmacherei Coastworxx eine syrische Familie, die in Damaskus eine Polsterei besessen hat. Das gemeinsame Handwerk als Näher verbindet neue und alte Mitarbeiter. mehr

Praxisbeispiel: Vermittlung durch Willkommenslotsen – KOFA

Die Iranerin Zahra Ravarizadeh (37) macht eine Ausbildung in einem Kölner Hotel – ein Willkommenslotse hat sie vermittelt. mehr

Studie Regionale Fachkräftesituation und Mobilität

Die KOFA-Studie zeigt: Stellenbesetzungsprobleme sind in Deutschland mittlerweile ein flächendeckendes Problem. mehr

Interaktives Video: Flüchtlinge integrieren

Sie möchten Geflüchtete in Ihr Unternehmen integrieren und suchen nach Fördermöglichkeiten? Dieses videobasierte Informations-Angebot richtet sich an Personalverantwortliche. KOFA-Expertin Svenja Jambo informiert, wie Unternehmen von (staatlichen) Unterstützungsmöglichkeiten profitieren können. mehr

Fachkräfteengpässe in Deutschland

Interview mit Dr. Susanne Seyda, IW-Ökonomin im Institut der deutschen Wirtschaft Köln. mehr

Lebensphasenorientierte Personalpolitik

Interview mit Dr. Andrea Hammermann, Personalökonomin im Institut der deutschen Wirtschaft Köln. mehr

Rechtliche Fragen

Die Beschäftigung von Flüchtlingen ist mit verschiedenen Regelungen verbunden. Informieren Sie sich über die Rechtslage und Integration in den Arbeitsmarkt. mehr

Oktober 2015 - Flüchtlinge beschäftigen

Thema des Monats: Nehmen Sie das Potenzial von Asylbewerbern und Flüchtlingen in den Blick. mehr

Praktika

Das Wichtigste in Kürze: Was Sie bei Praktika und Hospitationen von Flüchtlingen beachten sollten, erfahren Sie in unserer Übersicht. mehr

Feedback geben