Das KOFA auf dem Jahrestreffen der Willkommenslotsen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 15. Juni 2016 die mittlerweile rund 140 Willkommenslotsen zu einem ersten Jahrestreffen nach Berlin eingeladen. Die Willkommenslotsen sind die zentralen Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen zur Integration von Flüchtlingen in Praktika, Ausbildung und Beschäftigung. Den Auftakt der Veranstaltung machte Dr. Rainer Sontowski, Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, indem er die Tragweite und Wichtigkeit der Aufgaben der Willkommenslotsen im Zusammenhang mit der Integration der Geflüchteten in die Gesellschaft deutlich machte. Auch Dr. Ulrich Jahnke aus dem Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, der Staatsministerin Aydan Özoğuz, begrüßte die Willkommenslotsen und betonte die Bedeutung ihrer Aufgabe.

Die Bedeutung von Vernetzung

Zunächst informierten das BMWi, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) über Einführung und Umsetzung des Programms. Neben organisatorischen Informationen für die Willkommenslotsen zu ihrer täglichen Arbeit, standen im Mittelpunkt der Veranstaltung die Erfolgsfaktoren Vernetzung und Interkulturelle Kompetenz, die beim Aufbau einer Willkommenskultur in Unternehmen sowie der Vermittlung von Geflüchteten in Beschäftigung und Qualifizierung eine zentrale Rolle einnehmen.

Um die Möglichkeiten der Vernetzung aufzuzeigen, haben Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Initiativen ihre Arbeit zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen vorgestellt. Hierzu gehörte das IQ-Netzwerk, KAUSA, JMD sowie IvAF.  Auch der Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit hat über konkrete Kooperationsmöglichkeiten informiert. Alle Netzwerkpartner standen im Rahmen einer Podiumsdiskussion für Fragen der Willkommenslotsen zur Verfügung.

KOFA-Workshop zu interkultureller Kompetenz

Abgerundet haben die Experten und Expertinnen vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) das Jahrestreffen mit einem Workshop zum Thema „Erfolgsfaktor interkulturelle Kompetenz“. Eingeleitet wurde der Workshop durch einen Impulsvortrag von KOFA-Expertin Annette Dietz: „Führung und Kommunikation sind die Schlüsselfaktoren für ein kompetentes, interkulturelles Handeln und einer erfolgreichen Integration“. Der zweite Impuls kam aus der Praxis von Natalie Kühn, Geschäftsführerin von SK-Elektroniks, die von den Erfahrungen in ihrem Unternehmen berichtet hat. Anschließend waren alle Teilnehmer zu einem „Schreibgespräch“ eingeladen. So konnten die Willkommenslotsen Ihre Erfahrungen und Ihre Beratungskompetenz zur interkulturellen Kompetenz als zentrales Element für den Aufbau einer Willkommenskultur austauschen, diskutieren und erweitern.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie als Fotodokumentation in der Bildergalerie.

Die Pressemitteilung vom BMWi mit weiteren Informationen und einem Video zur Veranstaltung finden Sie hier.

Steckbriefe zu verschiedenen bundesweiten und regionalen Initiativen finden Sie hier.

Feedback geben