„Wir für Anerkennung“

In Zeiten zunehmender Fachkräfteengpässe sind starke Ideen für die Fachkräftesicherung immer mehr gefragt. Bereits heute reichen die Potenziale innerhalb Deutschlands in einigen Berufen nicht länger aus. Daher rekrutieren inzwischen einige Unternehmen einen Teil ihrer neu angestellten Fachkräfte aus dem Ausland. Hierbei nutzen sie insbesondere auch die Anerkennungsmöglichkeiten, die vor nunmehr fünf Jahren für ausländische Berufsqualifikationen ins Leben gerufen wurden.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat nun gemeinsam mit dem Zentralverband des deutschen Handwerks hat nun einen Preis für Unternehmen, Betriebs- und Personalräte ausgeschrieben, die sich bei der Beratung und Unterstützung im Rahmen von Anerkennungsverfahren engagieren. Gefördert werden die Initiatoren von Bundesministerium für Bildung und Forschung Der Preis wird in zwei verschiedenen Kategorien vergeben: In der Kategorie „gute Praxis“ werden Betriebe ausgezeichnet, die Fachkräfte bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse unterstützen, während in der Kategorie „gute Ideen“ Konzeptskizzen gefragt sind, wie die berufliche Anerkennung als Instrument der Personalarbeit noch stärker verankert werden kann.

Ihr Unternehmen ist mit Leib und Seele bei der Sache, wenn es um dieses Thema geht? Sie leisten bereits jetzt viel, oder haben vielleicht gute Ideen, wie Anerkennung noch besser etabliert werden könnte? Dann können Sie Ihre Bewerbungen Sie noch bis zum 30. April einreichen. In der Fachjury, die die Einreichungen bewertet, sitzt neben Vertretern aus verschiedenen Ministerien, Kammern, Gewerkschaften und Forschungseinrichtungen auch KOFA-Projektverantwortlicher Dirk Werner. Weitere Informationen zum Preis „Wir für Anerkennung“ sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter http://www.anerkennungspreis.de/.

 

 

Feedback geben