Vbw schult Ausbilder in Bayern im Umgang mit Flüchtlingen

Das Angebot, das gemeinsam von der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. mit dem Bayerischen Kultusministerium gestartet wurde, richtet sich an Ausbilder und Berufsschullehrer, die Geflüchtete bei der Berufsausbildung begleiten. Vermittelt werden insbesondere interkulturelle Kompetenzen. Insgesamt werden bis April 2018 32 Workshops durchgeführt. Der Auftakt findet am 16. Oktober in Rosenheim statt.

„Die Zusammenarbeit von Berufsschulen und Unternehmen ist für den Erfolg der Integration unerlässlich. Beide stehen bei der Integration von Flüchtlingen vor ähnlichen Herausforderungen. Mit dem Projekt richten wir uns daher explizit an beide Zielgruppen“, so vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Die Maßnahme wird durch die vbw und das Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst finanziert. Die Workshops sind Teil des gemeinsamen Programms „IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit“ des vbw, der Staatsregierung und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit.

Feedback geben