IHK-Bildungspreis: Bewerben Sie sich noch bis zum 16. Juni!

Die berufliche Bildung spielt bei der Fachkräftesicherung eine zentrale Rolle: Betriebe, die junge Menschen zu Fachkräften ausbilden, sorgen für Nachwuchs in genau denjenigen Berufen, die für sie selbst relevant sind. So haben sie es selbst in der Hand, die Jugendlichen für ihre Professionen zu begeistern und den Nachwuchs für die Zukunft zu rüsten.

Weil die Ausbildung so zentral für viele Unternehmen ist, prämieren die Industrie- und Handelskammern beim IHK-Bildungspreis 2018 Betriebe, die sich innovativ einem bestimmten Projekt widmen. Wer eine neue Zielgruppe wie beispielsweise Flüchtlinge oder Abiturienten in den Blick nimmt, eine Teilzeitausbildung ermöglicht, in besonderem Maße Kompetenzen für die Digitalisierung einbindet, neue technische Möglichkeiten bei der Rekrutierung von Auszubildenden einbindet oder Ähnliches, kann sich mit diesem Engagement für den Preis bewerben.

Der Preis wird nach Unternehmensgröße in drei Kategorien ausgeschrieben: Unternehmen mit bis zu 50, bis zu 500 und mit mehr als 500 Mitarbeitern. Jeder der drei Preisträger erhält ein Preisgeld von 6.000 Euro, die er für eine gemeinnützige Einrichtung oder Initiative in seiner Region im Bereich Bildung spenden soll. Außerdem erhält der Betrieb einen Film, den die DIHK produziert und in dem der Inhalt der Bewerbung in Bildern erzählt wird.

Weitere Informationen zum Bildungspreis finden Sie unter www.ihk-bildungspreis.de.

Feedback geben