Gezielte und aktive Förderung älterer Mitarbeiter in der Belegschaft

In diesem Jahr wird erstmals der Wettbewerb „Demographie FIT – Förderung, Integration,
Training“ ausgeschrieben. Mit ihm werden Unternehmen im Bergischen Land ausgezeichnet, die ältere Mitarbeiter in ihrer Belegschaft gezielt und aktiv fördern.

„Aufgrund des Fachkräftemangels in vielen Branchen kann auf die wertvolle Erfahrung und Expertise älterer Arbeitnehmer nicht mehr verzichtet werden.“, sagt Elke Strothmann, Unternehmerin und Initiatorin des Preises. Unternehmen sollten – sofern noch nicht geschehen – die Initiative ergreifen und Strategien entwickeln, um den Einsatz älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern und sie längerfristig an Ihr Haus zu binden. Zudem wollen viele ruhelose Ruheständler weiterhin arbeiten und gebraucht werden. Von ihrer Gelassenheit und ihrem Know-how profitieren jüngere Kollegen, für Unternehmen bedeuteten sie gar einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, der wiederum die Region als Wirtschaftsstandort stärkt.

Wer kann sich bewerben?

Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen mit Sitz im Rheinisch-Bergischen Kreis,
Oberbergischen Kreis oder im Rhein-Sieg-Kreis bzw. an deren unmittelbaren Randgebieten?
Ihr Unternehmen

  • sieht die bewusste Förderung der älteren Belegschaft als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes, um die Arbeitskultur und das Leistungspotenzial des Hauses insgesamt zu optimieren?
  • bietet älteren Mitarbeitern Möglichkeiten für ein ‚lebenslanges Lernen‘, zum Beispiel durch Weiterbildungen speziell für ältere Arbeitnehmer?
  • hat bereits eine (oder mehrere) Maßnahme(n) initiiert oder erfolgreich umgesetzt, um das spät- bzw. nachberufliche Engagement älterer Mitarbeiter gezielt zu fördern?
  • achtet auf altersgemischte Vielfalt in der Belegschaft, um einen strukturierten Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen Jung und Alt zu gewährleisten?
  • ermöglicht älteren Angestellten durch flexible Arbeitszeitmodelle einen strukturierten Übergang zum Karriereende oder gar eine nachberufliche Einbindung?
  • betreibt eine aktive Gesundheitsförderung, die sowohl den Schutz des physischen wie des psychischen Wohlbefindens gerade älterer Mitarbeiter berücksichtigt?
  • legt Wert auf ein Klima des Vertrauens, in dem die spezifischen Bedürfnisse älterer Mitarbeiter offen ‚miteinander‘ kommuniziert werden und konkrete Ansprechpartner
  • zur Verfügung stehen?

Dokumentieren Sie schriftlich Ihren individuellen Beitrag für eine altersfreundliche Unternehmenskultur und beweisen Sie, dass Ihr Haus als Best Practice Beispiel in der Region hervorsticht. Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.agentur-strothmann.de/de/die-agentur/demographie-fit.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2016

Der auswählenden Fachjury gehören an:
Eva Babatz (Leiterin der IHK-Zweigstelle Leverkusen/Rhein-Berg),
Marcus Otto (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land),
Bernd Sassenhof (Vorsitzender, Stadtmarketing Overath e.V.),
Sibylle Stippler (Senior Economist, Institut der deutschen Wirtschaft Köln),
Elke Strothmann (Geschäftsführende Gesellschafterin der Agentur Strothmann GmbH),
Volker Suermann (Geschäftsführer der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und
Dr. Hermann-Josef Tebroke (Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises).

Der Gewinn
Das Gewinner-Unternehmen wird Anfang November im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Es wird mit einem PR-Grob-Konzept der Agentur Strothmann GmbH im Wert von rund 3.500 Euro prämiert. Damit erhält der Gewinner eine individuelle Strategie für seine Unternehmens- und Mitarbeiterkommunikation.

Feedback geben