Fit für betriebliche Weiterbildung?

Oft fehlt es An- und Ungelernten in Unternehmen an einer schulischen Grundbildung. Wer diese und eine anschließende Berufsausbildung nicht hat, nimmt nur selten an betrieblichen Weiterbildungen teil. Dem wollen Unternehmen entgegenwirken. Die Motive sind vor allem, Arbeitsleistungen an veränderte Prozesse anzupassen und die Mitarbeiter flexibler einsetzen zu können. Aber auch die Mitarbeitermotivation und –bindung ist den Unternehmen sehr wichtig. Denn An- und Ungelernte können einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs leisten. Das IW Köln hat im Rahmen des Projekts „AlphaGrund“ 750 Unternehmen befragt, wie sie Geringqualifizierte weiterbilden.

Grundbildungsangebote der Unternehmen

Etwa 80 Prozent der befragten Unternehmen haben Geringqualifizierten in den letzten fünf Jahren mindestens eine Weiterbildung ermöglicht. Fast ein Drittel dieser Maßnahmen bezogen sich dabei auf eine arbeitsplatzbezogene Grundbildung. Dazu gehören vor allem Sicherheits- und Brandschutzschulungen, fachbezogene Schulungen und Teil- und Nachqualifizierungen.

Erfolgsfaktor: Kurszeit gleich Arbeitszeit

Die befragten Personalexperten haben vor allem einen Erfolgsfaktor für die Teilnahme an Grundbildungskursen ausgemacht: Die Kurszeit sollte als Arbeitszeit angerechnet werden. Schwierigkeiten gibt es dagegen häufig in Betrieben mit Schichtdienst. Diese lassen sich nur schwer mit den Kursangeboten vereinbaren.
Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass die Grundbildung der Geringqualifizierten an Bedeutung zunehmen wird, da die Anforderungen an sie wachsen werden. Wichtig dabei ist die Kooperation der Unternehmen  mit kompetenten Bildungsträgern, um langfristige Erfolge erzielen zu können.

Wie Sie in Ihrem Unternehmen vorgehen können, erfahren Sie in den KOFA-Handlungsempfehlungen Grundbildung für An- und Ungelernte und Qualifizierung von An- und Ungelernten.

Informationen zum BMBF-geförderten Projekt AlphaGrund – Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener 

Hier finden Sie die Pressemitteilung und den Link zur repräsentativen Unternehmensbefragung „Arbeitsplatzbezogene Weiterbildung und Grundbildung für Geringqualifizierte“. 

Feedback geben