Fachkräftekonzept der Bundesregierung trägt Früchte

Die Sicherung der Fachkräftebasis ist angesichts des anhaltenden Bedarfes an Fachkräften und des demografischen Wandels ein Schlüsselthema für die deutsche Wirtschaft. Um den deutschen Arbeitsmarkt für die Zukunft zu rüsten, hat die Bundesregierung in den vergangenen Jahren zahlreiche Initiativen in enger Kooperation mit Unternehmen, Sozialpartnern und Gewerkschaften ins Leben gerufen. Eine aktuelle Analyse der Bundesregierung zeigt gleich mehrere Erfolge auf.

Alle Potenziale nutzen

Immer mehr Menschen in Deutschland gehen einer Erwerbsstätigkeit nach. Vor allem die Erwerbstätigenquoten von älteren Personen und Frauen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen diesen Trend weiter stützen. Gleichzeitig konnte der Anteil an Schulabgängerinnen und Schulabgänger ohne Abschluss reduziert werden. Ein wichtiger Schritt, da die Schülerinnen und Schüler von heute die Fachkräfte von morgen darstellen. Auch Zuwanderer helfen bei der Deckung des Fachkräftebedarfes, denn immer mehr und besser qualifizierte Personen kommen nach Deutschland.    

Von diesen positiven Entwicklungen können insbesondere kleine und mittlere Unternehmen profitieren. Es lohnt sich für sie die notwendigen Investitionen zu treffen. Mit den passenden betrieblichen Rahmenbedingungen können beispielsweise ältere Fachkräfte, Eltern sowie Migrantinnen und Migranten ihr volles Arbeitspotenzial ausschöpfen.

Weitere Informationen zu den übergreifenden Maßnahmen der Fachkräftesicherung, die erzielten Fortschritte sowie Prognosen zur Entwicklung des Arbeitsmarktes finden Sie im Fortschrittsbericht der Bundesregierung.

Feedback geben