Berufliche Weiterbildung wird in NRW gefördert

Das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium unterstützt die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben. Im Fokus stehen dabei vor allem Beschäftigte mit geringer formeller Qualifikation.

Der „Bildungsscheck“ stellt ein Förderangebot dar, das Beschäftigte und Unternehmen unterstützt, ihre Beschäftigungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch begleitendes Lernen zu verbessern. Mit dem Bildungsscheck gewährt das Bundesland NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds einen Zuschuss zu den Ausgaben für die berufliche Weiterbildung. Förderungswürdig sind alle Beschäftigte, insbesondere Zugewanderte, An- und Ungelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss sowie Berufsrückkehrer.

Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten können pro Jahr bis zu zwanzig Bildungsschecks nutzen. Mit einem Bildungscheck werden 50 Prozent der Weiterbildungskosten übernommen, falls die Kosten 500 Euro brutto übersteigen. Der maximale Förderbetrag liegt bis Mitte 2015 bei 2.000 Euro.

Nähere Informationen zum Bildungsscheck finden Sie hier. Dazu gehört eine Auflistung der geförderten Maßnahmen, detaillierte Informationen zum Verfahren sowie Kontakte zu Beratungsstellen.

Feedback geben