Auftaktveranstaltung „Inklusion von Menschen mit Behinderung in der dualen Berufsausbildung“

Am 13. April 2015 fand die Auftaktveranstaltung des KOFA zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in der dualen Berufsausbildung in Berlin statt.

Nach der Begrüßung durch Staatssekretärin Iris Gleicke (BMWi) und die Behindertenbeauftragte des Bundes, Verena Bentele, wurden Ergebnisse erarbeitet, die als Grundlage für die Durchführung einer Unternehmensbefragung dienen. Diese wird im Sommer 2015 durchgeführt. Aus den Ergebnissen werden konkrete Hilfestellungen und Handlungsempfehlungen für Unternehmen abgeleitet.

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung

In verschiedenen Workshops wurden folgende Fragen diskutiert:

  • Welche Erwartungen haben Menschen mit Behinderung an eine gute Ausbildung und welche Unterstützung benötigen sie?
  • Wie können Unternehmen die Ausbildung von Menschen mit Behinderung gestalten und welche Unterstützung benötigen sie?
  • Welchen Beitrag können externe Anbieter (Bildungsdienstleister, Bildungswerke, Berufsbildungswerke o. Ä.) leisten?
  • Wie kann die Politik eine inklusive Ausbildung fördern und die Rahmenbedingungen verbessern?

Der Moderator Rainer Schmidt führte die Beiträge der Teilnehmer - Bildungsverantwortliche in Schulen, Bildungsdienstleister und Unternehmen, Vertreterinnen und Vertreter der Sozialpartner, Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden - gekonnt zusammen.

Die Ergebnisse der Befragung sollen Ende 2015 vorliegen und veröffentlicht werden. Anschließend werden konkrete Handlungsempfehlungen für Menschen mit Behinderung in der dualen Berufsausbildung abgeleitet und auf KOFA veröffentlicht. 

 

Die Ergebnisdokumentation zur Veranstaltung finden Sie hier.

Handlungsempfehlung “Menschen mit Behinderung”

Feedback geben