Anzahl neu abgeschlossener Ausbildungsverträge 2016 rückläufig

Rund 511.000 Jugendliche haben im vergangenen Jahr eine betriebliche Ausbildung gestartet. Die Zahl neu abgeschlossener Ausbildungsverträge ist damit um gut ein Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken, so die vorläufigen Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes.

Ein Grund hierfür sind demografische Entwicklungen. Zudem entscheiden sich immer mehr Jugendliche für ein Studium. Der Bedarf an beruflich qualifizierten Fachkräften ist jedoch nach wie vor groß. Rund zwei Drittel der bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldeten offenen Stellen sind für beruflich qualifizierte Fachkräfte ausgeschrieben.

Gerade für Geflüchtete bietet die duale Ausbildung eine Chance. Viele der Zugewanderten sind im ausbildungstypischen Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Häufig sind jedoch fachliche Kenntnisse und sprachliche Fähigkeiten für eine duale Ausbildung noch nicht ausreichend. In diesem Fall kommen Maßnahmen zur Ausbildungsvorbereitung in Frage. Fast jeder Dritte Teilnehmer einer Einstiegsqualifizierung hat einen Fluchthintergrund. Eine Übersicht zeigt Ihnen, welche Maßnahmen zur Integration von Geflüchtete zur Verfügung stehen.

Feedback geben