Fit für die Ausbildung

Wie Bierbaum-Proenen (BP) einen geflüchteten Jugendlichen auf die Ausbildung vorbereitet

Das Kölner Traditionsunternehmen Bierbaum-Proenen (BP) wollte in der Flüchtlingskrise einen Beitrag leisten – und einem jungen Menschen eine berufliche Perspektive in der neuen Heimat bieten. Für das Ausbildungsjahr 2016/17 hat Personal-Chef Ralf Pluskotta deshalb einen zusätzlichen Ausbildungsplatz geschaffen. Über das Bewerber-Portal www.workeer.de hat er ganz gezielt nach einem geflüchteten Jugendlichen als Bewerber gesucht. Und er hat einen qualifizierten Bewerber finden können.

Seit Dezember 2015 durchläuft Mohammad Hussein aus Syrien eine „Einstiegsqualifizierung“. In Syrien hatte der junge Mann BWL studiert. Fünf Tage die Woche arbeitet er jetzt Vollzeit im Betrieb. An drei Abenden in der Woche besucht er zusätzlich einen Sprachkurs, der von BP bezahlt wird.

„Die Einstiegsqualifizierung war für uns genau die richtige Maßnahme, um Mohammad auf die anspruchsvolle Ausbildung hier in Deutschland vorzubereiten“, erklärt Personalchef Pluskotta. „Zum Beispiel üben wir mit ihm jetzt schon Fachbegriffe, die er in der Berufsschule auf Deutsch kennen muss.“ Wie das Unternehmen Mohammad Hussein genau unterstützt, sehen Sie in unserem Video.

Zur Unternehmenswebseite

Links

Mehr zu diesem Thema auf KOFA.de:

Fördermaßnahmen in der Ausbildung

Für eine erfolgreiche Ausbildung ist manchmal Unterstützung nötig. Erfahren Sie mehr über öffentliche Fördermaßnahmen. mehr

Geflüchtete als Auszubildende

Helfen Sie Flüchtlingen bei der Integration durch Ausbildung und sichern sich so zugleich Ihren Fachkräftenachwuchs. mehr

Diversity Management

Steigern Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität durch Diversity Management. Nutzen Sie das Potenzial einer vielfältigen Belegschaft. mehr

Voller Einsatz für die Qualifizierung

Die einen suchen Auszubildende, die anderen eine Zukunft. Über die Einstiegsqualifizierung der Bundesagentur für Arbeit haben die Bremer Backstube und drei Flüchtlinge in einem Praktikum zusammengefunden. mehr

Flüchtling überzeugt durch Geschick

Beim Maschinenbauunternehmen Albert Koch GmbH macht ein junger Afghane seine Ausbildung zum Industriemechaniker. Das Unternehmen kann sich vorstellen, weitere Flüchtlinge auszubilden. Lesen Sie mehr. mehr

Die größte Hürde ist der eigene Wille

Die Firma Reuther STC sieht in der Integration von Flüchtlingen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb hat der Anlagenbauer 14 Geflüchtete als Praktikanten beschäftigt. mehr

Fachkräfteengpässe in Unternehmen 2/2014

KOFA-Studie Fachkräfteengpässe in Unternehmen 2/2014: Zahlreichen Unternehmen fällt es schwer, geeignete Auszubildende für ihre vakanten Stellen zu finden. mehr

Fachkräfteengpässe in Unternehmen 3/2015

KOFA-Studie Fachkräfteengpäss ein Unternehmen 3/2015: Der Ausbildungsmarkt für Engpassberufe. Erfahren Sie, wie der Ausbildungsmarkt in Ihrer Region und Ihren Ausbildungsberufen aussieht. mehr

Die Fachkräftereporter unterwegs auf der Jobstarter-Fachtagung in München

Die Reporter der Fachkräfte-Offensive berichten rund um das Thema Fachkräftesicherung. mehr

Welche Bedeutung hat die Hauptschule noch?

Interview mit Dr. Vera Demary, Ausbildungsexpertin im Institut der deutschen Wirtschaft Köln. mehr

Ausbildung

Das Wichtigste in Kürze: Was Sie bei der Ausbildung von Flüchtlingen beachten sollten, erfahren Sie in unserer Übersicht. mehr

April 2016 - Ausbildung als Chance für Geflüchtete und Betriebe

Fachkräftenachwuchs mit Durchhaltevermögen und persönlicher Reife: Bilden Sie Geflüchtete aus! mehr

Handwerk will junge Flüchtlinge ausbilden

News: Nachbesserungen beim neuen Aufenthaltsgesetz gefordert. mehr

Feedback geben